Die Welt hinter Instagram - xosallyanne

Samstag, 24. März 2018

Die Welt hinter Instagram

Wenn man sich Storys auf Instagram von bekannteren Blogger ansieht (gerade in Deutschland) scheint alles als hätten diese das perfekte Leben, ohne Probleme, von Urlaub zu Urlaub und ganz nach dem Motto ''niemals not busy''. Alles scheint super schön, überall sieht man nur Partys, Palmen und rosa-rote Sonnenauf-/untergänge. Aber was steckt dahinter?




Instagram dient, ohne Frage, zur Selbstdarstellung. Meistens verbürgen sich Leute dahinter, die immer schon Model/Schauspieler oder anderes gewesen sein wollten, dieses aber in 90% nicht geklappt hat. Kein Problem, schließlich haben sie ja trotzdem ihren Traum in die Hände genommen und daraus etwas gemacht, sei es auch nur jeden Tag 2 Bilder auf Instagram zu veröffentlichen. Nach vielen Bilder fragt sich jedoch, wie wichtig und ersetzbar denn selbst sei. Damit kommt Unzufriedenheit auf und in den Story ist die Rede sofort vom Instagramalgorithmus, wodurch die Follower die Bilder nicht mehr sehen. Aber wie wichtig sind Likes dieser Follower eigentlich, wenn es darum geht, sich selbst zu verwirklichen? Eigentlich dürften diese keine Rolle spielen, tun sie aber. Aber warum? Weil man bei allem nur noch Bestätigung braucht? Weil die Angst zu groß ist, vergessen zu werden? Weil dann nicht mehr der luxuriöse Lifestyle nicht mehr zu finanzieren geht?



Wenn eins sicher ist, dann das viele Blogger, die damals noch so greifbar waren und als Inspiration oder ''girl next door'' beschrieben wurden, sich verändert haben. Heute ist ein luxuriöser Lifestyle quasi eins der Grundbedürfnisse dieser. Und für was sollen diese Personen noch inspirieren? Denn klar ist, kein anderer wird 2-3 Kontinente in einem Monat bereisen, erklären wie anstrengend dieses ist, nur um paar neue Bilder mit neuen Luxus Brands zu shooten.




Aber wofür dient diese ganze Inspiration noch? Ist Inspiration heute, wie ich welches Bild nach stellen will? Teils, teils. Fashionblogger dienen mir ziemlich oft wirklich als Outfitinspiration, Lifestylebloggern folge ich nur noch, entweder weil ich deren Feed liebe oder weil die Bilderideen wirklich cool sind. Aber was hat man davon im realen Leben? Setzt man sich dann so cool-looking in ein Café und probiert auszusehen wie diese Blogger? Eher nicht, und wenn dann erwartet man, dass die gegenübersitzende Person ein ''Zufallsbild'' davon macht. Klar sieht das cool aus, und ich mache persönlich auch gerne Bilder in Cafés, aber wie gesagt hat das keinen richtigen Wert im realen Leben sondern nur auf Instagram.

Trotzdem finde ich, dass jeder solange ihm Instagram/bloggen Spaß macht, er dieses weiter machen soll. Denn das merkt man auch durch die hochgeladenen Bilder! Also habt alle Spaß an Instagram aber vergesst nicht, dass es auch ein reales Leben gibt!



** Ich meine damit nicht alle Blogger und ich hoffe, dass sich keiner beleidigt fühlt. Das ist nur meine Meinung zur momentanen Situation auf Instagram.

Kommentare:

  1. Zum Glück habe ich meinen Insta Account vor mehr als 2 Monaten gelöscht und bin damit total happy, denn jetzt habe ich wieder mehr Zeit für andere Dinge. Insta kann schon süchtig machen. Anmelden werde ich mir nicht mehr, aber die beschriebene Situation kenne ich gut. Die meisten Feeds sind voll mit Designerteilen, Urlaube, Food, etc. Realität ist das schon lange nicht mehr :-*


    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mich schon gefragt, wo dein Account hin ist! Kann ich wirklich nachvollziehen, dass du damit glücklich bist, trotzdem ist es für mich keine Option, da ich trotzdem viel Spaß habe - dort meine eigenen Bilder zu teilen! :)

      Löschen
  2. Super schöner und ehrlicher Text. Ich finde, du hast recht. Ich kann mich jedoch von Instagram überhaupt nicht trennen, es ist wie eine Sucht, sich die schönen Bilder und Eindrücke der Menschen anzusehen.

    Alles Liebe www.bohemianloverbabe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Nein, es ist keine Beleidigung, du hast es auf den Punkt gebracht! Ich finde es alles andere als nervig in der Story immer darauf hingewiesen zu werden: "Oooh, der Algorithmus ist für den *." Da denke ich mir immer: Tja, so ist es nun mal, aber IG ist nicht dein reales Leben. Natürlich ich eine große Reichweite super, aber sind dir die Personen, die dir jetzt folgen nicht von Bedeutung? Du kannst diese doch motivieren und inspirieren. Du brauchst keine 50k um zu motivieren oder inspirieren. Und mit inspirieren meine ich es so wie du; es geht nicht um: "Hier schau mal, ich trinke ein Kaffee im Café." Nein ums inspirieren geht es: Hey, mich mach XY glücklich, hast du es mal versucht? Wenn ja, wie war es? Wenn es dich glücklich macht, dann mache es doch öfter! Wenn nein, dann versuch es doch mal :)"
    Ich finde es echt schade, dass IG immer weniger das ist, was es mal war. Aber als normaler Nutzer, kann ich da auch nichts machen und einfach IG so zu nutzen, wie es einem Spaß macht :)
    Ich danke dir für deine Worte. Das erste Mal seit längeren das ich mich mit meinen Gedanken nicht allein gefühlt! Danke!
    Alles Liebe und eine schöne Osterzeit wünsche ich dir, magdaeva von https://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wow, was für ein schöner Kommentar! Danke! Kann dir auch nur zu 100% zustimmen. Ich wünsche dir auch eine schöne Osterzeit :)

      Löschen
  4. Da kann ich nur zustimmen!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Also ich bin kein groser Instagram-Fan. Ist mir irgendwie zu oberflächlich. Dein Blog gefällg mir und deshalb folge ich dir gerne. Vielleicht hast du auch Lust mir zu folgen. Ich würde mich sehr freuen.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hi Sally-Anne, ich finde es toll, dass du über das Thema Instagram schreibst und ich kann dir eigentlich in allen Punkten zustimmen. Man darf wirklich nicht vergessen, dass das nicht das reale Leben ist. Deine gestreifte Hose auf den Fotos finde ich übrigens super, so eine will ich auch noch haben :) Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen