breakfastideas | Smoothiebowl, Breakfastcookies, ..

by - Sonntag, April 16, 2017

Morgens mal wieder keine Zeit sich was zum Frühstück zu machen, obwohl es die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, aber man unbedingt bis zur letzten Minute im Bed schlafen musste? Typisch ich. Deshalb stelle ich heute meine Go-To Frühstücksrezepte und Ideen vor, sowie auch eine Inspiration für den Samstag morgen, an dem mal länger Zeit hat - jedoch nicht unbedigt wie immer Toasts essen möchte, einfach weil man es schon die restlichen Tage immer isst.


1. Die klassichen Smoothiebowls

Hier stelle ich euch meine 2 Lieblingsrezepte vor.

Die erste ist definitiv aufwendiger und definitiv eher fürs Wochenendfrühstück gedacht, wenn ihr morgens die Zeit habt euch ausgibig mit eurem Frühstück zu beschäftigen. Um dieses Rezept nach zu kreieren braucht ihr 150g gefrorene Früchte (in meinem Fall waren es Waldfrüchte aus der Tüte), ca. 100g Erdbeeren, ein paar  Brombeeren oder andere Früchte um es zu dekorieren, 1 TL Chiasamen und 1 TL Kokosflocken. Außerdem könnt ihr um die Konsitenz zu verfeinern etwas Milch, Saft oder Wasser hinzugeben (wobei ich kein Fan von Milch in Smoothiebowls bin). Jetzt kommt alles bis auf ein paar Erdbeeren, die Brombeeren, die Chiasamen sowie auch die Kokosflocken in den Mixer - es sollte solange gemixt werden bis eine cremige Masse entsteht. Dann gehts ans dekorieren und fertig ist euer Instagramtaugliches Frühstück!



Das zweite Rezept ist für die Bananafans unter euch. Was nach eher nach einem Grießbrei statt einer Smoothiebowl aussieht - ist ein sehr Bananenlastiges Rezept. Die einzigen Zutaten die hierfür benötigt werden sind deshalb 1 1/2 gefrorene Bananen, 200g Heidelbeeren und 2-3 EL Quark.
Ich habe alles zusammen in den Mixer gegeben nur ein paar Bananenschreiben und ein paar Heidelbeeren für das dekorieren ausgelassen. Der Quark und die Banane sorgen dafür, dass euch nach dieser Smoothiebowl das Hungergefühl für die nächsten Stunden erspart bleibt.
Außerdem mache ich dieses Rezept auch manchmal mit ein wenig Bananensaft und nehme es als Smoothie in einem dafür passenden Becher zur Schule mit.









2. Porridge nach Omis Rezept

Dieses Rezept gehört definitiv zu den unspektakulärsten aber defintiv zu den Rezepten die ich nicht mehr missen möchte! Porridge war bis vor kurzer Zeit gar nichts für mich, eine klebrige Masse die ich mir irgendwie runterdrücke und meinen Magen vollstopfe um lange satt zu bleiben? Nichts für mich, selbst mit Früchten hatte es mir das irgendwie nicht angetan.. Aber meine Omi hat meine Ansicht zu Haferbrei geändert! Ihr nehmt die gewünschte Menge an Haferflocken und mischt sie wie gewöhnlich mit der Milch. BEVOR ihr die Masse jedoch erhitzt (Microwelle oder Kochtopf) gebt ihr eine Scheibe Butter hinzu. Klingt vielleicht nicht lecker aber ist es und das sage ich nicht einfach so! Das ist mit zu meinen Go-To Frühstücken geworden, welches ich mir zubereite bevor ich zur Schule oder wie mometan in die Reha muss. Natürlich verfeiner ich es trotzdem immer mit Früchten, weil ich einfach ein totaler Obstlover bin!

3. Frühstückskekse ready to go

Tja, nur weil mein keine Zeit hat sich mal wieder einen Cornyriegel einzustecken oder auf dem Weg zur Arbeit/Schule oder Uni zu essen klingt vielleicht gut und ist auch super lecker - nur leider auch super ungesund und teuer. Vom lange satt halten haben sie zudem auch noch nichts gehört, weshalb ich meine Frühstückskekse selbst herstelle. Natürlich ist es euch letztendlich überlassen, ihr könnt sie auch in Riegel formen um später einen Frühstücksriegel zu haben.
Ihr müsst dazu 200g Butter, 150g Zucker und 2 Löffel Ahornsirup oder Honig verrühren. Umso wärmer die Butter ist, desto besser klappt es und ihr habt keine Sauerei neben der Schüssel. Anschließend gebt ihr 1 Päckchen Vanillezucker und ein Ei hinzu und verrührt die Masse erneut.
(Ihr könntet auch eine Banane statt einem Ei nehmen, wenn ihr keiner Eier esst.) In einem zweiten Behältnis verrührt ihr 200g Mehl, 250g Haferflocken und 1 TL Backpulver miteinander (Backpulver ist nicht unbedigt nötig, habe es auch schon oft ohne gemacht, weil wir keins im Haus hatten). Die Haferflocken werden dann einen weißen Schleier um sich haben, was euer Zeichen ist, sie zu der Buttermischung hinzuzugeben. Diese Masse verknete ich am liebsten mit einem Knetaufsatz der Küchenmaschiene oder ganz einfach den Händen. Ihr könnt euch die Kekse dann so groß formen, wie ihr möchtet aber bedenkt, dass sie durch das Backpulver noch größer werden. Empfehlenswert daher ist, auf dem Backblech genug platz zu lassen. Dann müssen die Kekse für 10-12 Minuten bei 200° Grad backen und Voila! Eure Go-To Frühstückskekse sind bereit für Schule, Uni, Arbeit oder den Fahrtweg!



You May Also Like

25 Kommentare

  1. Sehr interessanter uns schöner Blogpost! Ich liebe Smoothiebowls und muss unbedingt mal die Frühstückskekse nachmachen (natürlich vegane😋). Richtig tolle Rezepte, mein Schatz ❤️️


    Deine Melli ❤️️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach deine Kommentare sind immer so lieb!! Sag mir dann aufjeden Fall Bescheid wie es dir geschmeckt hat ❤❤

      Löschen
  2. Ein toller Beitrag! Ich liebe Smoothie- Bowls :)

    Küsschen,
    Camie von http://callingcamie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Sehr leckere Frühstücksideen! Die Frühstückskekse kannte ich noch gar nicht, muss ich mal ausprobieren :-)
    Liebe Grüße Anna

    http://wwwannablogde.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die sind einen Versuch aufjeden Fall wert! Sag mir dann auch gerne, wie sie dir geschmeckt haben :)

      Löschen
  4. Ein toller Post :)
    Mag alle drei Ideen sehr gerne.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Die Smoothiebowls sehen super lecker aus!

    Laura♥
    sparklingpassions.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind mindestens genau so lecker wie sie aussehen! :)

      Löschen
  6. Ich bekomme es nie hin, vor der Uni ordentlich zu frühstücken :D Aber die Rezepte klingen mega gut, ich muss das endlich mal hinkriegen!

    Liebe Grüße,
    Alina von www.selfboost.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja musst du wirklich, Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit um gut durch den Tag zu starten!

      Löschen
  7. Klasse Post :)
    Bin ein totaler Obstfanatiker und kann daher die Rezepte gut gebrauchen!

    Alles Liebe, Maya von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Was für tolle Ideen! Da muss ich doch mal einkaufen gehen und die Sachen dafür besorgen! Am Wochenende wird dann ausprobiert :)
    Liebste Grüße <3
    www.liqesse.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sag mir dann aufjeden Fall wie du es findest, du Süße! Hab einen tollen Donnerstag ❤

      Löschen
  10. Ooooh, ein schöner Beitrag! Finde ich super und würde mich über solche Beiträge freuen ;)

    Liebe Grüße,
    magdaeva von http://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie lieb, das werde ich mir zu Herzen nehmen! ❤

      Löschen
  11. Die einzelnen Frühstücksideen sehen so lecker aus und deine Bilder gefallen mir sehr gut. :)
    Das Rezept für die Bananensmoothiebowl hört sich super an!
    Alles Liebe, Anna Lea
    http://growingcircles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht ja alles soooo lecker aus :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen